Berlinfahrt

Am Sonntagmorgen um 6 Uhr in der Früh machten wir, die Q11 des Gymnasiums Berchtesgadens uns auf den Weg in die Hauptstadt Deutschlands. Nach einer langen aber angenehmen Fahrt mit unserem Busfahrer kamen wir auch gut und ohne Probleme in Berlin an. Den ersten Abend nutzen wir gleich um uns in der Umgebung unseres Hotels einzuleben und zu orientieren. Wir hatten das Glück sehr zentral zu wohnen, sodass die Shopping Meile keine 5 Minuten entfernt lag.
Der erste Tag begann für uns mit der Besichtigung des Reichstagsgebäudes, einigen politischen Vorträgen und einer Führung in der Glaskuppel des Bundestags. Nach einer Stadtrundfahrt mit unserem eigenen Bus bekamen wir einen ersten schönen Eindruck von Berlin und konnten das Großstadtflair kennen lernen. Am Dienstag ging es für uns zum Holocaust Denkmal der ermordeten Juden mitten in Berlin. Das beeindruckende Bauwerk auf über 18000 m^2 und auch die dazugehörige Ausstellung faszinierten und erfassten uns gleichzeitig. Themenübergreifend besichtigten wir anschließend noch das jüdische Museum, das uns einen informativen Einblick in das Leben und den Glauben der Juden gab. Am Mittwoch erkundeten wir das, was man nicht auf den ersten Blick sieht – die Berliner Unterwelten. Dort bekamen wir eine Führung, welche uns näher brachte wo und in welchen Zuständen die Leute sich in den Luftschutzbunkern zu Zeiten des Krieges befanden. Nachdem wir wieder das Tageslicht erblickten ging es weiter zum Berliner Dom und Berliner Schloss. Dort haben wir die Sonnenstrahlen und das tolle Flair der Spree genossen. Nach einer erfrischenden Pause machten wir uns auf den Weg zu der Museumsinsel. In Gruppen aufgeteilt ging es dann in zwei der Museen. Zum einen das Pergamonmuseum und zum anderen das Ägyptische Museum.
An unserem letzten Tag in Berlin fuhren wir nach Potsdam, wo wir zuerst den schönen historischen Kern der Stadt und das holländische Viertel erkundeten. Anschließend erhielten wir zwei Führungen durch das Neue Palais und den Park Sanssouci, um uns besser vorstellen zu können, wie die Menschen im 18. Jahrhundert gelebt haben. In dem riesigen Park erhielten wir außerdem Informationen über den Freundschaftstempel und das Chinesische Haus. Von Potsdam aus ging es zum Olympiagelände, direkt vor das Stadion. Das Gelände diente bereits während der Zeit des Nationalsozialismus als Sportstätte. Zurück in Berlin besuchte die gesamte Q11 das internationale Straßentheaterfestival „Berlin lacht!“ am Alexanderplatz, wo viele Straßenkünstler ihr Können unter Beweis stellten. Über die Tricks mancher Künstler rätseln wir noch immer.
Die späten Nachmittage und Abende nutzen wir zum Shoppen, Musicalveranstaltungen und natürlich Berlin bei Nacht kennen zu lernen. Mit angenehmen Temperaturen, schönem Wetter und vielen Eindrücken und Erinnerungen ging unsere Abschlussfahrt auch zu Ende, ein großes Dankschön geht an unsere Lehrer Frau Prusnat und Herrn Ostertag und an unseren Busfahrer Thorsten.
weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren

Log in

Konto erstellen
×
Das könnte Sie interessieren

Mo, 17 Jul 2017

FÉLICITATIONS! DELF 2016/17

FÉLICITATIONS! Alle DELF-Prüflinge des Schuljahrs 2016/17 haben bestanden! Mehr zu DELF? Dann...