Raiffeisen-Malwettbewerb - "Freundschaft ist bunt"

Zu diesem Thema des diesjährigen Jugendmalwettbewerbs fielen mir anfangs zu viele Ideen ein. Das machte die Aufgabe erst schwierig. Denn welches Motiv sollte ich zeichnen: Freunde bei einer Party? Freunde, die zusammen etwas tragen? Oder eine Situation, in der man sich gegenseitig hilft? Ich entschied mich für das Thema "Freunde helfen sich in der Not", bei der ein Junge in Gefahr gerät und durch seinen Freund beherzt gerettet wird. Zuerst zeichnete ich die Situation mit Bleistift vor: Felsen, eine Schlucht. Ein Junge droht abzustürzen, aber sein Freund reicht ihm noch rechtzeitig die Hand. Dann machte ich mich ans farbige Ausmalen, wobei ich die Felsen (Deckweiß und Schwarz) mit den Fingern malte, um sie recht echt aussehen zu lassen. Der untere Teil meines Bildes war also fertig und sah schon ganz gut aus, aber Frau Dolansky meinte, dass der obere Teil noch ganz leer und etwas langweilig wirke. Also ließ ich mir noch eine besonders dramatische Aktion einfallen: einen Rettungshubschrauber, aus dem sich ein Mann von der Bergwacht abseilt, der aber zur Rettung zu spät gekommen wäre. Zum Schluss ließ ich über allem einen Regenbogen erscheinen und gab meinem Bild den Titel: "Ohne Freundschaft ist man verloren".
weiterlesen ...

Die Erschaffung eines Humanoiden

In der Sixtinischen Kapelle in Rom findet sich Michelangelos Deckenfresko „Die Erschaffung Adams“. Es zeigt, wie Gott seinen Zeigefinger ausstreckt, um auf den Menschen Adam den Lebensfunken überspringen zu lassen. In Anlehnung daran ziert nun ein 3,30m mal 1,70m großes Wandgemälde einen Informatikraum des Gymnasiums Berchtesgaden. Unter der Leitung von Kunsterzieherin OStRin Bettina Dolansky und mit Unterstützung von Malermeister Markus Koll skizzierten sich die angehenden Abiturienten Lena Mader, Kaya Beneke und Niklas Moser zuerst die groben Umrisse mit Bleistift an die Wand. Es folgte der farbige Hintergrund mit Aussparung der beiden Hände, bevor die Künstler das Hauptmotiv angingen. Nach drei Tagen Arbeit wurde zum Abschluss noch der Stuckleistenrahmen um das beeindruckende Bild gestaltet.
weiterlesen ...

Alles ist Zahl

Ausstellung „Mathematik andersARTig“ bis Ende Juli in Berchtesgaden.

Erstaunliche, unterhaltsame und ungewöhnliche Zugänge zur Mathematik bietet die Ausstellung „Mathematik andersARTig“. Großformatige Bilder von Eugen Jost erzählen Geschichten und machen neugierig. Sowohl mathematische als auch künstlerische Aspekte kommen zum Tragen. Dazu gibt es praktische Aufgaben, wie das Falten der Unendlichkeit aus Papier oder das Finden eines Rundweges über die Brücken in Königsberg. Schülerinnen und Schüler aller Schularten von der dritten Klasse bis zum Abitur als auch Erwachsene werden angesprochen. Der Ersteller der Ausstellung, Prof. Peter Baptist von der Universität Bayreuth führte in der Aula des Gymnasiums Berchtesgaden in Einzelne der Werke ein, etwa in „Hardys Taxi“, das den Untertitel "There is no place in the world for ugly mathematics" trägt. Im Anschluss fand die offizielle Ausstellungseröffnung im Rahmen einer Lehrerfortbildung statt. Die Ausstellung kann noch bis zum 28. Juli im Schülerforschungszentrum Berchtesgadener Land besucht werden, von Einzelpersonen schultags von 8 bis 13 Uhr, von Gruppen nach Anmeldung.

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren

Log in

Konto erstellen
×
Das könnte Sie interessieren

Di, 19 Sep 2017

Tutoren-Schulung 2017

Wie jedes Jahr fuhren die Tutoren zusammen mit den Betreuungslehrern...