Studienfahrt nach Salamanca

Am 10. März ging es für 23 Spanier aus den 10.Klassen auf nach Salamanca. Als Begleitlehrer reisten Frau Schütz und Herr Hornung in die nordwestlich von Madrid gelegene historische Universitätsstadt mit uns. Mit dem Bus nach München, 2 Stunden mit dem Flieger nach Madrid, nochmals zweieineinhalb Stunden mit dem Bus nach Salamanca und am Abend zu zweit oder zu dritt in unsere Gastfamilien bildeten den Start in das einwöchige spanische Abenteuer. In dieser leider sehr knapp bemessenen Zeit besuchten wir so ziemlich alles, was man von Salamanca und der Umgebung gesehen haben sollte. Bei sämtlichen unserer Aktivitäten wurden wir stets von der netten Spanierin Ruth begleitet. Sie gab uns während der Stadtführung über die eindrucksvolle Geschichte der Stadt Auskunft; außerdem besichtigten wir die Markthalle mit ihren delikaten Wurst-,Käse-, und Fischspezialitäten, das „Museo Casa Lis“ mit einem farbenfrohen Glasdach und viele weitere sehenswerte Monumente. An zwei Tagen fuhren wir mit einem kleinen Bus etwas weiter aufs Land. Einmal sahen wir uns eine Keramikfabrik in Alba de Tormes und eine Stierfarm an, auf der wir auf einem Anhänger mitten durch das Gehege der „toros bravos“ (der eigens für den Stierkampf gezüchteten Stiere) gezogen wurden. Das zweite Mal fuhren wir zu einem kleinen Örtchen namens San Martín del Castañar, in dem wir die herrliche Ruhe mitten im Gebirge genießen konnten. Anschließend ging es nach La Alberca, wo wir ein Museum in Form eines sehr alten Hauses besichtigten. An zwei Tagen durften wir sogar mit den Lehrern bis Mitternacht in spanische Discos gehen. Alles in allem war die Spanienfahrt sehr, sehr schön; wir konnten unsere Spanischkenntnisse perfekt verbessern und diese Fahrt wird für jeden von uns noch lange in positiver Erinnerung bleiben.
weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren

Log in

Konto erstellen
×
Das könnte Sie interessieren

Mi, 01 Nov 2017

Kleinkunstabend am Gymnasium Berchtesgad…

Am 26. Oktober 2017 fand nach über einem Jahr eifriger...