Veranstaltungen

Deutsch-Französischer Tag 2018 - Reden und Rocken

Am 22.01.2018, war es wieder soweit: Die Welt feierte den Deutsch-Französischen Tag. Der Deutsch-Französische Tag soll an den Freundschaftsvertrag zwischen Deutschland und Frankreich, den sogenannten Élysée-Vertrag, erinnern, den der damalige Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland Konrad Adenauer und der französische Staatspräsident Charles de Gaulle am 22. Januar 1963 im Élysée-Palast in Paris unterzeichneten. Der Élysée-Vertrag legt fest, dass Deutschland und Frankreich keine wichtigen Entscheidungen in der Außen-, Sicherheits-, Jugend- und Kulturpolitik mehr treffen, ohne sich gegenseitig um Rat zu fragen. 1988 wurde der deutsch-französische Freundschaftsvertrag um Themen der Verteidigungspolitik, der Wirtschaft und Finanzen erweitert. Außerdem wurde 2001 vereinbart, dass die beiden Staatsoberhäupter etwa alle zwei Monate zum Austausch zusammenkommen.

Mit dem Motto „Franzosen und Deutsche – einmal Freunde, immer Freunde!“ möchte der Deutsch-FranzösischeTag daran erinnern, dass die Freundschaft, die Deutschland und Frankreich heute miteinander verbindet, einen hohen Wert hat und vor dem Hintergrund der kriegerischen Auseinandersetzungen, die die beiden Länder in der Vergangenheit stets entzweiten, keine Selbstverständlichkeit ist. Auch das Gymnasium Berchtesgaden feierte am 22.01., was das Zeug hielt. Leckere Schokotrüffel ließen keine Wünsche offen. Schnell noch die Trikolore bzw. Deutschlandflagge auf die Wange geschminkt! Dann wartete schon Wissenswertes über Paris, die deutsch-französische Zusammenarbeit und die Geschichte, die die beiden Länder miteinander verbindet, in drei Ausstellungen. Eine Pause ist viel zu kurz zum Reden und Rocken! Nächstes Jahr geht die Party weiter.

Sie haben nicht die erforderliche Berechtigung, um Kommentare zu veröffentlichen.

Log in

Konto erstellen