Weltmeister - Leistungen Bundesjugendspiele der Klassen 5 bis 7

Kurz nachdem die französische Nationalmannschaft zum neuen Fußballweltmeister gekürt wurde, waren unsere Schülerinnen und Schüler der Unterstufe dazu aufgerufen, ihre Weltmeister-Leistungen in der Leichtathletik abzurufen. Statt im Luzhniki-Stadion in Moskau trafen sich alle Kinder der 5, 6, und 7. Klassen am Sportplatz an der Breitwiese. Zur Meisterschaft gehörten die Disziplinen Sprint, Weitsprung, Schlagballwurf und Mittelstreckenlauf. Die besten drei aus diesen vier möglichen Leistungen gingen in die Wertung ein. Dabei zeigten alle Teilnehmer beachtliche Ergebnisse, die anschließend mit Sieger- oder sogar Ehrenurkunden entsprechend gewürdigt wurden. Um den Teamgeist der ganzen Klasse zu wecken, absolvierten alle Schülerinnen und Schüler eine Geschicklichkeitsstaffel. Ein Schüler hüpfte in einem Sack durch einen Slalomparcour, ein anderer balancierte einen Tennisball auf einem waagrecht gehaltenen Tennisschläger die gleiche Strecke zurück. Da alle Schüler beteiligt waren wurden die Sportler lautstark angefeuert. Beendet wurde dieses sehr gelungene Bundesjugendspielfest mit einer Siegerehrung, bei der die Leistungsbesten einer jeder Klassenstufe am Stockerl standen.
weiterlesen ...

Motivation ist die Voraussetzung - Extrem-Bergsteiger Thomas Huber referiert im Berchtesgadener Gymnasium

Einen nachhaltigen Eindruck hinterließ ein Vortrag des Extrem-Bergsteigers Thomas Huber vor den Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Berchtesgaden. Huber hielt mit vielen Fotos und Videoeinspielungen seiner vielfältigen Bergfahrten ein Referat über seine Arbeit im Gebirge. Die Schülerinnen und Schüler waren tief beeindruckt, denn Huber gelang es alle in seine Abenteuerwelt zu entführen. Anhand von geglückten Aktionen, aber auch Rückschlägen vermittelte Thomas Huber ein reichhaltiges Spektrum der Bergfahrten von sich, seinem Bruder Alexander und mehreren Expeditionsteams. Im Mittelpunkt von Hubers Ausführungen standen die Motivation und sich auch nicht von Rückschlägen entmutigen zu lassen. Die Schulleiter Andreas Schöberl und Markus Spiegel-Schmidt dankten Thomas Huber für die eindrucksvolle Darbietung.
weiterlesen ...

Sportliche „Wasserspiele“ - Schwimmfest der Klassen 5 und 6

Kurz nach dem Ende der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang trafen sich die Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen zu ihren Bundesjugendspielen im Schwimmen in der Watzmanntherme. Bei diesen „Spielen“ durften die Schüler in zwei unterschiedlichen Bereichen ihre sportlichen Leistungen zeigen. Zum einen waren die drei Disziplinen 50m Freistilschwimmen, 50m Rückenschwimmen und Streckentauchen zu absolvieren. Zum anderen durfte natürlich der Spaß nicht zu kurz kommen. Deshalb traten die Klassen in lustigen Klassenwettbewerben gegeneinander an. Beim Spiel „Je schlauer desto kürzer“ waren diejenigen im Vorteil, die gestellte Fragen richtig beantworten konnten. Die zu schwimmende Strecke war dadurch kürzer. Vielfältig waren auch die Anforderungsbereiche beim Wettkampf „Dreierschlepper“. Ein Schüler wurde von zwei anderen durch einen Slalomparcour gezogen, anschließend mussten alle drei versuchen, Bälle zielgenau in einen ausgelegten Reifen zu werfen. Wer also schnell im Wasser war und auch noch treffsicher werfen konnte, hatte bei diesem Spiel die Nase vorn. Beim Abschlussspiel waren alle Schülerinnen und Schüler gemeinsam beteiligt. Auf LKW-Schläuchen sitzend mussten immer zwei Schüler zur anderen Seite des Schwimmerbeckens gezogen werden. Dort erfolgte dann ein schneller Wechsel. Da jede Gruppe von „ihrer“ Klasse lautstark angefeuert wurde herrschte „olympische“ Stimmung in der Watzmanntherme. Die besten Schwimmerinnen und Schwimmer jeder Klassenstufe und die Siegerklasse bei den Spielwettbewerben wurden anschließend in einer Siegerehrung für ihre herausragenden Leistungen geehrt.
weiterlesen ...

Wassersport und Wasserspaß - Schwimmfest der Klassen 5 und 6

Die Watzmanntherme bietet optimale Voraussetzungen für den Schwimmunterricht in den 5. und 6. Klassen. Die Krönung dabei ist das alljährliche Schwimmfest. Dabei bestreiten die Schülerinnen und Schüler die Bundesjugendspiele im Schwimmen. 50m Freistil, 50m Rückenkraul und Streckentauchen sind die zu absolvierenden Disziplinen. Bewegung im Wasser bedeutet aber nicht nur Leistung sondern auch Spaß! Diesen Spaß erleben die Kinder bei verschiedenen Spielen für die ganze Klasse. Dabei muss ein umgedrehter Eimer so lange mit Luft befüllt werden, bis er eine 5kg-Kugel vom Boden des Schwimmbeckens hochhebt. „Wasserbiathlon“ ist ein weiteres Spiel. Dabei müssen zuvor „erschwommene“ Tischtennisbälle zielgenau in einen Eimer geworfen werden. Genaues Zielen ist auch nötig beim Abschlussspiel, an dem alle Klassen gemeinsam teilnehmen. Ein geworfener Ball soll mit einer Plastiktüte aufgefangen werden – das alles im über zwei Meter tiefen Schwimmerbecken. Durch Anfeuerungsrufe der Klassenkameraden werden dabei die Schwimmer zu Höchstleistungen getrieben. Um die Leistungen bei den Bundesjugendspielen und bei den Klassenwettbewerben entsprechend zu würdigen, findet im Anschluss eine Siegerehrung statt, bei der die besten Einzelleistungen und die besten Klassen herausgestellt werden.
weiterlesen ...

Wassersport im Winter

Nachdem sich der Winter 2015 / 2016 lange bitten ließ und die Schneemengen für Wintersport kaum ausreichten führten die 5. und 6. Klassen am 23. Februar 2016 ein Schwimmfest in der Watzmanntherme durch. Dabei absolvierten sie die Bundesjugendspiele im Schwimmen, bestehend aus 50m Rückenschwimmen, 50m Freistilschwimmen und Streckentauchen. Zusätzlich zu den sportlichen Einzelleistungen durften sich die Klassen in verschiedenen Spielen messen. Im Spiel „Je schlauer desto kürzer“ hing die zu schwimmende Strecke davon ab, ob zuvor gestellte Fragen richtig beantwortet wurden. Beim „Dreierschlepper“ war perfekte Teamarbeit gefragt, um einen Slalomparcour zu bewältigen und anschließend Bälle zielgenau in einen Reifen zu werfen. Sehr viel Spaß machte das gemeinsame Abschlussspiel im Schwimmerbecken. LKW-Schläuche wurden mit Schülern „beladen“, die von der ganzen Gruppe möglichst schnell ans andere „Ufer“ gezogen werden mussten. Perfekte Zusammenarbeit der gesamten Klassen war hier die Voraussetzung für eine gute Platzierung.

Die besten Schülerinnen und Schüler und die besten Klassen wurden in der anschließenden Siegerehrung mit Urkunden und Sachpreisen ausgezeichnet.

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren

Log in

Konto erstellen