Wettbewerbe

Die neuen Lords of the MINT wurden gekürt

Es war wieder soweit. Nach einem teils arbeitsreichen Projektjahr erhielten die Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe des naturwissenschaftlichen Gymnasiums die Gelegenheit ihre Projektergebnisse aus dem schulinternen Wettbewerb "Lord of the MINT" vor versammeltem Publikum vorzustellen.

Dabei reichte das Spektrum der Arbeiten vom gebrauten Weißbier, über Wachstumsuntersuchungen von Kresse bis hin zu einer Getränkeeinschenkmaschine. Die Präsentationen wurden oft mit einer gehörigen Portion Humor und auch Selbstironie gewürzt, und zeigten im Vergleich zu vorangegangenen Zwischenvorstellungen eine deutliche Steigerung.

Als Sieger und somit als die neuen Lords of the MINT wurden Dennis Nadles und Tom Huber mit ihrem Magic Mirror, einem Smarthome-Spiegel mit Rasperry Pi-Steuerung, gekürt. Die beiden freuten sich riesig über ihren Erfolg und die Krönung der sehr anspruchsvollen und umfangreichen Arbeit. Verbunden mit dem Titel ist auch eine Einladung zur MINT 400 in Berlin im Frühjahr 2019.

Den zweiten Platz belegten Tobias Stanggassinger und Florian Siegmund. Sie bauten einen portablen Skilift und konnten die Jury durch eine tadellose Funktionsvorführung im Pausenhof vollends überzeugen. Sie erhielten die Einladung zur MINT 100 in Lohr am Main.

Die Jury freute sich über viele andere, sehr gute Projekte, die es wert sind im Rahmen von W-Seminaren oder außerschulischen Wettbewerben vertieft und fortgeführt zu werden.

Sie haben nicht die erforderliche Berechtigung, um Kommentare zu veröffentlichen.

Log in

Konto erstellen