Wettbewerbe

1. Preis bei Jugend forscht

Beim Regionalwettbewerb von Jugend forscht, den die TH Rosenheim mit der regionalen Wirtschaftsvereinigung Seeoner Kreis ausrichtet, hat die Jury zwölf Projekte mit einem 1. Preis ausgezeichnet. Diese sind damit für den Landeswettbewerb qualifiziert. Darunter Nils Werner vom Gymnasium Berchtesgaden mit seinem Projekt „Biodieselgewinnung aus Mikroalgen“ im Fachgebiet Biologie. In der Laudatio wurde das umfangreiche Fachwissen, das souveräne Auftreten und die Exaktheit in der Bearbeitung hervorgehoben. Nils gewann zudem den Sonderpreis "Regenerative Energien". „Die Jury war auch in diesem Jahr sehr beeindruckt von der Kreativität der Forscherinnen und Forscher, vor allem aber von der hohen Qualität der Projekte“, bilanzierte Wettbewerbsleiter Dr. Thomas Grillenbeck. Darin sei auch die hohe Zahl von ersten Plätzen begründet, die für eine Teilnahme am Landeswettbewerb Bayern berechtigen. TH-Präsident Prof. Heinrich Köster lobte ebenfalls den Ideenreichtum der Schülerinnen und Schüler. Er wünsche sich, dass möglichst viele von ihnen später ein Studium an der Technischen Hochschule Rosenheim aufnehmen, so Köster. Insgesamt haben 67 Schülerinnen und Schüler mit 44 Projekten am virtuellen Regionalwettbewerb in Rosenheim auf der Online-Plattform Veertly teilgenommen. Der Landeswettbewerb findet an drei Tagen im März ebenfalls online statt. (Quelle: TH Rosenheim)

Sie haben nicht die erforderliche Berechtigung, um Kommentare zu veröffentlichen.

Log in

Konto erstellen