Wettbewerbe

Wolfgang Ostertag

Wettbewerb: „Experimente antworten“

Auch in diesem Schuljahr nehmen einige unserer Schülerinnen und Schüler an dem Wettbewerb "Experimente antworten" teil. Die Gymnasiasten Celina Brandner, Anna Sunkler, Jakob Stanislaus, Philipp Machniche, Magdalena Maßböck und Johanna Janzen aus der achten Klasse haben bereits an der ersten Aufgabe des Wettbewerbs „Experimente antworten“ mit Erfolg teilgenommen. Das Anliegen des Wettbewerbs „Experimente antworten“ ist, die Freude am Experimentieren und an den Naturwissenschaften zu wecken. Dreimal pro Schuljahr wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine Experimentieraufgabe zu einem naturwissenschaftlichen Phänomen gestellt, die die Schülerinnen und Schüler selbstständig mithilfe von Alltagschemikalien bewältigen können. Der Wettbewerb richtet sich in erster Linie an Schülerinnen und Schüler der Unterstufe des Gymnasiums. Interessant ist er aber auch für ältere Schüler der Klassen 8-10, die neben den Experimenten Zusatzaufgaben zu bewältigen haben. Die Experimente können problemlos auch zu Hause durchgeführt werden. Wer also das Experimentieren vermisst, kann Herrn Ostertag gerne über Teams anschreiben, um an den Wettbewerb teilzunehmen.
weiterlesen ...

I'm a Scientist

Der Chemiekurs der zwölften Klasse nahm erstmalig an dem Online-Angebot „I'm a Scientist“ teil, das den Schülern einen direkten Austausch mit Wissenschaftlern ermöglichte. Die erste Runde von „I'm a Scientist“ in Deutschland beschäftigte sich mit dem Thema „Nachhaltigkeit“ und fand vom 2. November bis zum 27. November statt. Mit dabei waren insgesamt 18 Wissenschaftler*innen aus verschiedensten Forschungsbereichen und 23 Schulen aus ganz Deutschland. Über einen Live-Chat konnten die Schüler Fragen an vier der 18 Wissenschaftler stellen. Folgende Wissenschaftler*innen stellten sich zur Verfügung: Regenerationsbiologin Sarah Strauß von der Medizinischen Hochschule Hannover, Kulturgeographin Judith Bopp von der Universität zu Köln, Lebensmittelchemiker Professor Guido Ritter von der Justus-Liebig-Universität in Gießen und Professorin für Medien- und Kommunikationsmanagement Angela Bittner-Fesseler von der SRH Fernhochschule. Nils wollte z. B. von der Regenerationsbiologin Sarah Strauß wissen, welche Faktoren entscheidend sind, damit das Emzym der Axolotl bei menschlicher Wundheilung helfen kann. Es wurden auch viele Fragen zum Thema Nachhaltigkeit im Bereich Landwirtschaft und Ernährung gestellt. Zum Beispiel die Fragen „Welche Vorteile bringt die ökologische Landwirtschaft mit sich?“ oder „Wie beeinflusst vegane Ernährung das Klima?“. Interessierte können die Antworten auf der Homepage https://nachhaltigkeit20.imascientist.de/ nachlesen. Neben zahlreichen erhaltenden Informationen erfuhren die Zwölftklässler auch einiges über den Arbeitsalltag eines Wissenschaftlers und erkannten, dass Forscher ganz normale Menschen mit Hobbys sind. Für die Q12 war das Format „I'm a Scientist“ eine willkommene Abwechslung zum Chemieunterricht, da sie einen Einblick in ihr mögliches späteres Studienleben erhaschen konnten.
weiterlesen ...

Log in

Konto erstellen